Häufig gestellte Fragen

Freie Trauung – Was ist das?

Eine Freie Trauung muss nicht unbedingt unter freiem Himmel stattfinden. Bei der freien Trauung ist man an keinen bestimmten Ort gebunden.

Bei schönem Wetter unter freiem Himmel auf einer Wiese oder am Ufer eines Sees, in einem romantischen Turmzimmer oder in einem Loft mit spektakulärem Blick auf die Skyline einer Großstadt – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

So ist die Freie Trauung eine wunderschöne Alternative zur standesamtlichen und kirchlichen Hochzeit. Sie ist aber noch viel mehr als das. Sie ist ein Angebot für alle Brautpaare, alle gleichgeschlechtlichen Paare, alle Paare, die ihre Beziehung mit einer schönen Zeremonie neu besiegeln möchten. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei individuell.

sh_219528067

Das Vorbereitungsgespräch

Nach  einem ersten Kennenlerngespräch könnt ihr in Ruhe entscheiden, ob ihr euch für mich entscheidet. Bei einem weiteren Gespräch werden wir alle Details eurer Hochzeitsfeier  besprechen.

Wo treffen wir uns?

Zum ersten Kennenlernen bietet sich erst einmal ein „neutraler Ort“ an. Hier in Monheim am Rhein gibt es dafür einige Möglichkeiten.  Das ausführliche Vorbereitungsgespräch sollten wir in ruhiger Atmosphäre verbringen. Entweder bei euch oder bei mir. Wohnt ihr nicht in der näheren Umgebung stehen uns immer noch Skype, Videotelefonie und Telefon zur Verfügung.

Wie lange brauche ich für die Vorbereitung?

Auch wenn ich zeitnah und individuell auf eure Anfrage reagiere, empfiehlt es sich immer, so früh wie möglich zu buchen. Denn fast jedes Brautpaar wünscht sich eine Freie Trauung an einem Samstagnachmittag im Sommer. In aller Regel nehme ich an einem Nachmittag nur einen Termin wahr, um genügend Zeit für das jeweilige Paar zu haben. Somit ist der Terminplan damit eingeschränkt.

Muss eine Freie Trauung immer im Sommer stattfinden?

Nein, natürlich nicht. Auch wenn dieser Sommer ein wirklicher Sommer war, ist in unserer Region das Wetter nicht immer so beständig, dass es eine „Schönwettergarantie“ gibt. Bei einer Hochzeit im Frühling, Herbst oder Winter geht man automatisch von kühleren Temperaturen aus und plant die Feier in einer Location.

Aber warum kann eine Trauzeremonie nicht auch im Winter im Schnee stattfinden? Dann natürlich schön warm angezogen.

Können wir die Rede vor der Zeremonie sehen?

Nein. Bitte vertraut mir. Ich verstehe euren Wunsch, doch nach meiner Erfahrung kann ich sagen, ein kleiner Überraschungsmoment verleiht eurer Trauung die gewisse Würze. Im Nachhinein könnt ihr die Rede sehr gerne zur Erinnerung erhalten.

Wo kann die Zeremonie stattfinden?

An einem Ort eurer Wahl. Solange ich festen Boden unter den Füßen habe, begleite ich euch gern an euren Wunschort.

sh_61715005

Wie ist der Ablauf einer Freien Zeremonie?

Wie das kleine Wörtchen „frei“ schon ganz richtig ausdrückt gilt die Regel: Alles kann, nichts muss! Das Brautpaar allein bestimmt, wie ihre Freie Trauung aussehen soll. Bei der Planung des Ablaufs unterstütze ich euch natürlich gerne.

Denn solch eine Zeremonie lebt von mehr als nur meiner Rede. Neben den richtigen Worten erfordert es das Schaffen einer entsprechenden Atmosphäre und der richtigen Musik. Die Einbindung der Trauzeugen oder der Gäste machen das Ritual lebendig, einmalig und zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Kann die Zeremonie in einer Kirche stattfinden?

Als freie Rednerin finde ich im allgemeinen keinen Einlass in geweihte Kirchen. Es gibt aber teilweise privat bewirtschaftete Kirchen, die gemietet und genutzt werden können. So z. B. die kleine Kapelle an der Orangerie in Düsseldorf-Benrath oder die private Kapelle auf dem Landgut am Hochwald in Sonsbeck.

Müssen wir trotzdem zum Standesamt?

Unbedingt, wenn ihr eine rechtskräftige Ehe schließen möchtet.

Dürfen wir uns ein Eheversprechen geben?

Sehr gerne! Ganz nach euren Wünschen könnt ihr euch selbst mit in die Zeremonie einbringen.

Können sich andere Personen (Eltern, Trauzeugen, Freunde…) an der Zeremonie beteiligen?

Die Feierstunde lebt von der Einbindung der Menschen, die euch persönlich nahe stehen – und wer das im Einzelfall genau ist, bestimmt ihr!

Wie lange dauert eine Freie Zeremonie?

Meist dauern Freie Zeremonien zwischen 30 und 45 Minuten. In einigen Fällen, wenn live – Musik und/oder mehrere Gastbeiträge stattfinden, kann die Zeremonie auch etwas länger sein. Doch erfahrungsgemäß ist nach 45 Minuten die Aufmerksamkeitsspanne der Gäste erschöpft. Das ist auch ganz unabhängig von der gewählten Uhrzeit.